Prophylaxe

Prophylaxe-Termin vereinbaren

Neben Ihren 2x / Jahr regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen in unserer Praxis vereinbaren Sie auch gleich die wichtigen Prophylaxetermine unter
Tel.: +49.441.41014

Inhaltsangabe

  1. Warum Prophylaxe
  2. Prophylaxe in der Schwangerschaft
  3. Empfehlung für Fluorid für Säuglinge und Kinder
  4. Zahnhygiene mit Zahnzwischenraumbürsten

Warum Prophylaxe?

Am Anfang und am Ende eines jeden Behandlungskonzeptes steht die Prophylaxe als individuelle Pflegemaßnahme, die bei uns von speziell ausgebildeten und erfahrenen Prophylaxeassistentinnen durchgeführt wird.

Sie verhindert langfristig die Erkrankung von Zähnen und des Zahnhalte-apparates ( Parodont ) und reduziert nachhaltig die Anzahl pathogener Keime, die den gesamten Organismus in Mitleidenschaft ziehen können. Neuesten Erkenntnissen zufolge können diese Keime, die sich über die Blutbahn im Körper verteilen, das Immunsystem schwächen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Schwangere mit Erkrankungen des Zahnhalteapparates neigen zu Frühgeburten und Diabetiker zu schwereren Erkrankungsverläufen.

Mittlerweile erstattet die AOK bis zu 80 % der Kosten für eine professionelle Zahnreinigung ( PZR ). Sind Sie Mitglied einer anderen Krankenkasse wie z.B. der DAK, TK oder einer Betriebskrankenkasse, fragen Sie direkt Ihre/n Sachbearbeiter/in nach möglicher Erstattung.

Ganzheitlich zu denken und interdisziplinär zu handeln ist der Trend, der die Zukunft der Zahnmedizin maßgeblich mitbestimmen wird. Prophylaxe als professionelle Vorbeugung von Zahn- und Zahnbetterkrankungen, die aus der Zahnmedizin und vor allem der ästhetischen Zahnheilkunde ohnehin nicht wegzudenken ist, erhält unter diesem Aspekt einen völlig neuen Stellenwert.

Langzeiterfolge ohne Prophylaxe gibt es nicht. Nur perfekt gepflegte Zähne und Zahnfleisch bleiben dauerhaft gesund und bieten Implantaten, Zahner-satz ganz gleich ob Füllung, Veneer, Krone oder Brücke eine über viele Jahre tragfähige Basis. Dies dient der Zahnerhaltung.

Professionelle Zahnreinigung in der Schwangerschaft

Die Hormonumstellung in der Schwangerschaft führt zu einer erhöhten Entzündungsbereitschaft des Zahnfleisches.  Damit sich nicht die dafür verantwortlichen Bakterien auf das Neugeborene übertragen können, vereinbaren Sie bitte frühzeitig einen Termin zur Prävention mit uns.  So können wir Sie während der Schwangerschaft optimal begleiten.

Fluoridaufnahme für Säuglinge und Kinder bis 6 Jahre

Die Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) des Deutschen Arbeitskreises für Zahnheilkunde (DAZ) hat zusammen mit dem Sprecher des wissenschaftlichen Beirates, Prof. Dr. Zimmer, aktuelle Empfehlungen zur Fluroidaufnahme für Säuglinge und Kinder bis 6 Jahre ausgesprochen. Die Empfehlungen beziehen sich auf die Fluoridmengen, die Kinder täglich ohne Risiko der Entwicklung einer Dentalfluorose aufnehmen dürfen bzw. zur Kariesprophylaxe aufnehmen sollen!

Bei Interesse gehen sie auf www.kariesvorbeugung.de, klicken auf Newsletter und drucken sich den Artikel “Aktuelle Informationen zur Kariesprophylaxe und fluoridertem Speisesalz” aus.

Effizientere Zahnhygiene: Verwenden Sie TEPE-Zahnzwischenraumbürsten

Wir helfen Ihnen nicht nur bei der “Entknotung” Ihrer Hände nach Anwendung von Zahnseide. Wir zeigen Ihnen bei Ihrem nächsten Prophylaxetermin in unserer Praxis auch, wie Sie mit TEPE-Bürsten die Zahnwischenräume schnell und unkompliziert sauber und damit gesund erhalten.